Krankheitsbilder

Schwerpunkte der diagnostischen und therapeutischen Angebote des Interdisziplinären Beckenbodenzentrums sind:

1. Harn- und Analinkontinenz

Konservative Therapien:
Ernährungsmedizin, Beckenbodentherapie, EMDA-Therapie, Instillationen, medikamentöse Therapien, gastroenterologische Abklärung

Operative Techniken:
Artefizielle Sphinktereinlagen offen und laparoskopisch bei Harn- und Stuhlinkontinenz, Sphinkterrekonstruktion bei postpartaler Analinkontinenz, periphere und zentrale Neuromodulation bei Analinkontinenz, überaktiver Blase und interstistieller Zystitis, Unterspritzungen (auch anal), Bandeinlagen, Kolposuspension, Botoxinjektionen, Augmentation

2. Sexualstörungen

Konservative Therapien:
Einzel- und Paartherapie durch einen Facharzt für Sexualmedizin
Alltagstest bei Geschlechtsidentitätsstörungen

Operative Techniken:
Anlage einer Neovagina mittels Meshgraft-Technik (St. nach Wertheim, St. nach urogynäkologischen Voroperationen, Aplasie der Vagina, Fehlbildungen)
Introitusrekonstruktionen
Umwandlungsoperationen von beiden Geschlechtern

3. Lageveränderungen der Organe des kleinen Beckens mit Blasen- und Darmentleerungsstörungen, Kohabitationsbeschwerden

Konservative Therapien:
Beckenbodentherapie, Pessareinlagen, Ernährungsmedizin, gastroenterologische Abklärung von Fehlernährung und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Irrigationen

Operative Techniken:
Vaginale, abdominale und total laparoskopische Hysterektomie, laparoskopische Hysterosakropexie, Einsatz von vaginalen Meshinterponaten, abdominale und laparoskopische Sakropexie, Vaginae fixatio nach Amreich/Richter, Scheidenplastiken, transanale Techniken, laparoskopische Sigmaresektion

4. Urogenital- und Darmfisteln

Operative Techniken:
Fisteldiagnostik und -verschluss mit allen bisher möglichen Techniken (vaginal und abdominal)

5. Neurologische Erkrankungen

Mittels spezifischer Untersuchungen (Beckenboden-Nadel-EMG und neurologischer Gesamtabklärung) können Patientinnen/en mit MS, M.Parkinson, Spina bifida sowie zentralen und peripheren neurologischen Erkrankungen diagnostiziert und entsprechend therapiert werden. Dafür wurde eine Spezialsprechstunde eingerichtet.

Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum

Fuggerstraße 23
10777 Berlin

Telefon: (030) 4000 566 - 0
Telefax: (030) 4000 566 - 66